Aufgepasst mit Temperaturschwankung bei Wärmedämmverbundsystemen (WDVS)

Die Temperaturschwankungen und die thermische Längenausdehnung von Baustoffen sind tückisch, besonders jetzt im Frühling!

Bei der Herstellung eines WDVS können große Temperaturdifferenzen, wie sie fürs Frühjahr so typisch sind, Schwierigkeiten verursachen. Werden beispielsweise dunkle Dämmstoffplatten verlegt, heizen sie sich durch die intensive Sonneneinstrahlung weit stärker auf als helle. Im Verhältnis dazu ist die Lufttemperatur noch niedrig. Wird die Längenausdehnung nicht mitgedacht bzw. die Platten nicht vor der massiven Sonneneinstrahlung geschützt, kann es passieren, dass der Kleber auf dem kühlen Untergrund noch nicht fertig abgebunden ist. Dadurch kann es zum Ablösen der Platten kommen, denn sie drücken sich gegenseitig weg.

Für weitere Informationen zum Thema thermische Expansion kontaktieren Sie bitte unseren PROFI-Experten Thomas Leisch thomas.leisch@profibaustoffe.com.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen